Home
Wir über uns
Webfotoalbum
Hanauer Hütte
Kindergeburtstage
Berichte Hanauer Hütte
Links
Kontakt
Impressum


Die Hütte liegt in den Lechtaler Alpen auf 1922m.

Zu erreichen ist sie von Elmen im Lechtal über die Hahntennjochstraße. Dort zum Weiler Boden abbiegen und zu Fuß in knapp 2 Stunden zur Hütte.

Die Hütte liegt in einem begrünten Hochkar mit einer reichen Blütenpracht. Die eindrucksvolle Bergkulisse bildet mit der Dremelspitze in ihrer Mitte einen außergewöhnlichen Blickfang.

Blick zur Hanauer HütteDie Hanauer Hütte beim Abstieg von der Parzinnalm.

AlpenrosenUm diese Jahreszeit blühen die Alpenrosen besonders üppig.

Hanauer HütteDie Südseite der Hütte.

DremmelspitzeDie Dremel-
spitze (2733 m) im letzten Abendlicht.

Am unteren ParzinnseeUnsere erste Wanderung führte uns zum Unteren Parzinnsee.

Philipp und FlorianDie beiden Jungberg-
steiger Philipp und Florian.

FlorianWorüber sich Florian wohl so freut?

Mittagsrast an der ParzinnalmMittags-
pause an der Parzinnalm. Im Hintergrund erkennt man die Reichspitze (2590m).

StaudammbauIn unmittelbarer Hüttenumgebung findet man jede Menge Wasserläufe, an denen man einen Staudamm bauen kann.

Staudammbauen macht hungrigNach getaner Arbeit schmeckt die Brotzeit erst recht gut.

Philipp beim KletternSelbstverständlich gibt es in der Nähe der Hütte einige Kletterfelsen, die sich hervorragend für die ersten Kletterversuche der Kleinsten eignen.

Florian beim KletternAuch unser Florian mit seinen 4 Jahren fand sofort Gefallen am Klettern.

Aufbruch zur SteinseehütteUnsere Gruppe bei der Wanderung zur Steinseehütte.
Von links nach rechts:
Erhard
Harry
Erika
Sylvia
Werner
Hanne und Stephan.

ParzinnspitzeVon Gufelsee-
jöchl geht der Blick hinüber zur Parzinn-
spitze (2613m).

GufelseeDer Vordere Gufelkopf beeindruckt mit seiner auffallend gebogener Gesteinsschichtung, und wird so zum Blickfang über dem Gufelsee.

GufelhütteIn der Nähe der Gufelhütte zieht sich ein weißes Band durch die Wiese.

WollgrasEs ist das Wollgras, das in dieser Höhe in Feuchtgebieten besonders gedeiht.

GufelgrasjochÜber dieSteinerne Scharte (2341m) führt der Weg zur Steinsee-
hütte.

Hochkar der SteinseehütteIn einem landschaftlich eindrucksvollem Hochkar liegt die Steinseehütte (2061m) von drei Seiten umgeben von mächtigen Felswänden.

SteinseehütteNicht weit von der Hütte befindet sich der idyllisch gelegene Steinsee.

Westliche DremmelscharteDer Weg über die Westliche Dremelscharte zurück zur Hanauer Hütte fordert einiges an Trittsicherheit.

Abstieg Beim Abstieg von der Hanauer Hütte geht der Blick zurück zum Plattig, der mit seinem Ostgrad eine lohnende Klettertour bereit hält.

Ein Blick zurückAuch der schönste Urlaub geht einmal zu Ende.
Beim Zurückblicken erkennt man die Hanauer Hütte, oberhalb des "Schinder" genannten Aufstiegs, an der Felskante des Parzinn.

Arbeitseinsatz an der Hanauer Hütte

Vom 5. bis 12. Juli fand ein Arbeitseinsatz auf der Hanauer Hütte statt. In dieser Zeit wurden von acht Mitgliedern der Sektion Hanau weitreichende Arbeiten am Wegenetz und im direkten Umfeld der Hanauer Hütte durchgeführt.
Im Bereich des Hüttenzugangs wurden allein 1420 Laub- und Nadelholzpflanzen gesetzt.
Am Übergang des Gufelseejöchls wurde der Weg verlegt und mit Drahtseil versichert.
Auch schreckten wir nicht von massiven Felsbewegungen zurück, um eine Brücke über den Bach aus dem Schlenkerkar zu bauen.
Doch am besten Ihr schaut folgende Bilder an, vielleicht vermitteln sie einen Eindruck von der geleisteten Arbeit.

Für einen ausführlichen Bericht klickt bitte hier.

AngerletalBeim Aufstieg zur Hanauer Hütte. Im Hintergrund die Dremmel- und die Schneekarlespitze.

Hanauer Hütte beim AufstiegDie Hanauer Hütte auf dem Parzinnbühel.

BaumpflanzaktionIn solch einem steilen Gelände, im Bereich des Hüttenzugangs,
wurden die meisten Setzlinge geplanzt.

Diese Steilrinnen, verursacht von rücksichtslosen Wanderer, die zwischen den Wegen abkürzen, wurden mit Setzlingen bepflanzt und mit einem speziellen Böschungs-Rasensamen begrünt.

DremmelspitzeDiese Aussicht, auf die Dremmelspitze, konnten wir während des Arbeitseinsatzes, fast jeden Abend von der Hüttenterrasse geniessen.

Wegbau am GufelseejöchlManfred und Elmar bei dem Versuch den Wegweiser am Gufelseejöchl im steinigen Boden zu befestigen.

Der Übergang über das Gufelseejöchl wurde mit fast 30 Meter Drahtseil und 23 Bohrharken in einem sicheren Zustand versetzt. Nun ist diese Stelle im Frühsommer bei entsprechender Schneelage wesentlich sicherer zu begehen.

ParzinnspitzeVon Gufelseejöchl schweift der Blick hinüber zur 2613 m hohen Parzinnspitze.

HüttenrundeAm Abend wurden wir dann vom Hüttenwirt Werner mit einem oppulentem Essen für die Anstrengungen des Tages entschädigt.

Reinhold und WolfgangReinhold und Wolfgang schmeckte der Kaiserschmarrn besonders.

FelsbewegungAm nächsten Tag wurde mit vereinten Kräften einige Felsen bewegt, um neue Auflagen für den Brückensteg über den Bach aus dem Schlenkerkar zu schaffen.

KinderspielplatzDirekt neben der Hütte entstand ein Spielplatz mit einer Wippe, die sofort nach ihrer Fertigstellung bei Jung und Alt gleichermaßen Anklang fand.

Jasmin und Lukas imSandkastenJasmin und Lukas, die Kinder der Hüttenpächter, freuten sich besonders über den neuen Sandkasten.

SeminarraumEin besonderes Schmuckstück unserer Hütte ist der neu geschaffene Seminarraum, mit Platz für 60 Personen.
Hier können Kurse, Seminare oder Tagungen durchgeführt werden.
Für nähere Informationen wendet Euch bitte an die Geschäftsstelle der Sektion Hanau

 
Top